24.10.2016 - Autor: Gisela Schweiker

Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft

Nvou Pwol, Manasseh Katsa und Joseph Kumleng überreichen Gottfried Heinzmann ein Geschenk des YMCA Nigeria (Foto: Walter Wolf)

Ein Dankgottesdienst mit viel Musik (Foto: Peter Huber)

Brigitte Mast überbringt Grüße ihres Ehemannes Fritz Mast (Foto: Gottfried Gronbach)

Ehrengäste aus Nigeria: Joseph Kumleng und seine Frau Syntiki (Foto: Peter Huber)

Rückschau auf 50 Jahre Partnerschaft: Hans Karl Henne für die Jahre 1966-1975

Wolfgang Henkel spricht für die Jahre 1976-1985 (Foto: Peter Huber)

Matthias Hiller nimmt mit in die Jahre 1996-2005 (Foto: Peter Huber)

Nvou Pwol war anschließend auch bei der Jugendveranstaltung YOUNIFY im Einsatz (Foto: Mechthild Belz)

Nigerianischer Kochabend in Sindelfingen (Foto: Stefan Hoffmann)

Die Besucher aus Nigeria mit ihren Gastgebern (Foto: EJW-Weltdienst)

Partnerschaft mit dem YMCA Nigeria feiert 50-jähriges Bestehen

Beim EJW-Jugendtag 1966 wurde Fritz Mast, damals Jugendwart im Evangelischen Jungmännerwerk Stuttgart, als erster sogenannter Bruderschaftsekretär nach Nigeria ausgesandt. Dies war die Geburtsstunde der Partnerschaft des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (EJW) mit den YMCA in Nordnigeria.

Fünf Jahrzehnte später feierten Anfang Oktober 2016 Gäste aus dem YMCA Nigeria, ehemalige Bruderschaftssekretäre und Mitarbeiter mit ihren Familien sowie viele Nigeria-Interessierte im Stuttgarter CVJM-Haus ein großes Jubiläumsfest.

Im Mittelpunkt stand die Dankbarkeit für den gemeinsamen Weg. Beim Festgottesdienst ging Gottfried Heinzmann, Leiter des EJW, ausgehend von der biblischen Erzählung von der Speisung der 5.000, auf die Situation in Nigeria ein. „Vor der riesigen Aufgabe werden die eigenen Möglichkeiten deutlich. Reicht das, was wir tun können?“ Heinzmann empfahl drei Schritte: im Gespräch mit Jesus bleiben, Vertrauen lernen und beim Austeilen helfen.

Anschließend wurden die Festgäste mit auf eine Reise durch fünf Jahrzehnte Partnerschaft genommen. Da konnte gelacht werden über typisch deutsche Erwartungen an das Leben in Nigeria, es wurde erinnert an bereits verstorbene Weggefährten. Das Schlusswort hatten die Gäste aus Nigeria: „We are not just partners but we are friends“ – „wir sind nicht nur Partner, sondern wir sind Freunde“, machte der langjährige Partnerschaftskoordinator Joseph Kumleng deutlich.

 

 

Das Fest ist der Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen zum 50-jährigen Jubiläum, zu denen auch eine Lesung mit dem ZEIT-Journalisten Wolfgang Bauer gehört.

Flyer zum Download:
Veranstaltungen zum Nigeria-Jubiläum

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: