15.06.2016 - Autor: Miriam Mourid, BFDlerin im EJW

Menschen aus aller Welt grillen rumänisch

Interessante Gespräche, Leckeres vom Grill und spannende Geschichten beim internationalen Kochabend (Foto: Andrea Kalmbach)

Interkultureller Kochabend bringt Menschen zusammen

Am 13. Mai 2016 war es soweit: Der erste gemeinsame „Interkulturelle Kochabend“ der Arbeitsbereiche EJW-Weltdienst und Gemeinden anderer Sprache und Herkunft stand vor der Tür. Beide Bereiche haben bisher unabhängig voneinander dieses Format durchgeführt. Soviel vorab: Es war ein vielfältiger Abend mit interessanten Gesprächen, gutem Essen vom Grill und spannenden Geschichten.

Andrea Kalmbach (EJW Weltdienst), Sarah Koyyuru, Miriam Mourid (Vielfaltskultur) und Werner Fleps (Haustechnik) waren die Hauptorganisatoren und wie bei jedem Kochabend stand ein Land im Vordergrund: Diesmal Rumänien. In Laufe des Abends hatten die Gäste die Möglichkeit auf kulinarische und emotionale Weise mehr über die Kultur, das Land und die Leute zu erfahren.

Gegen 17.30 Uhr trafen die Gäste im Waldheim Degerloch ein. Bereits hier war klar: Der Abend wird bunt und gesellig. Es war schön zu sehen, dass so offen und herzlich aufeinander zugegangen wurde und dabei interessante Begegnungen entstehen konnten.
So offenbarte der junge Ägypter Mina der Teilnehmerin Ursula vom Weltdienst, dass er schon immer mal eine deutsche bzw. schwäbische Familie kennenlernen wollte. Kurz darauf berichtete sie freudestrahlend ihrem Mann davon, dass sie bald ihre Kinder und ihr Enkelkind einladen müssen, um ihrem ägyptischen Gast zum Essen willkommen zu heißen.
Auch Martin von Weltdienst konnte sich dank des Abends eine Herzensangelegenheit erfüllen. Im Gespräch mit dem jungen Deutschen Lukas berichtete er von ein paar syrischen Flüchtlingen, die er unbedingt an einer Freizeit teilnehmen lassen möchte und leider noch keinen deutschen, Camping-erfahrenen Begleiter gefunden habe. Zwei Wochen später startete Lukas mit vier syrischen Jungs in das Abenteuer „Explorer Camp“ im Allgäu.

Nach dem leckeren Essen konnte die Gruppe im Gespräch mit Werner, der als rumänischer Landsmann eine besondere Verbindung zum Land pflegt, mehr über die rumänische Kultur und das Leben(sgefühl) erfahren. Werner berichtete von seiner Kindheit und Jugend in Rumänien: Die finanzielle Unterschiede zwischen Deutschland und Rumänien spielten dabei eine wesentliche Rolle. So erzählte er, dass er als Kind vor der Schule die Wiese sensen musste, um nach der Schule das Gras für die Tiere dann von Hand umzudrehen.
Im Gespräch  kam auch die Begeisterung für einen ganz bestimmten Ort zum Vorschein: Das Kloster Piatra Fontanele und die dort lebenden Nonnen. Werner und die anderen Teilnehmenden des Workcamps teilen tiefe Bewunderung und großer Respekt für die Arbeit der Nonnen. Vor allem Werner erinnert sich gerne an die alten Zeiten zurück. An den Beginn der Freundschaften, die gemeinsamen Projekte und überraschende Begegnungen, wie z.B. als ein Freund Werners zufällig irgendwo auf dem Land in Rumänien eine ehemalige Nonne und Bekannte Werners beim Trampen traf und die beiden feststellten wie klein die Welt doch manchmal ist.

Während seiner Erzählungen wurde eines klar: Die Gemeinschaft, der gemeinsame Austausch und der Zusammenhalt sind für die Gesellschaft so wichtig. Und genau das ist was wir mit unseren Kochabenden versuchen zu erreichen und zu fördern: Vernetzung von Menschen, die sich sonst nicht begegnen würden.

 

Die Rezepte dieses Abends zum Nachkochen und viele weitere kulinarische Entdeckungen aus aller Welt findet Ihr hier:

 

Die nächsten internationalen Kochabende des EJW-Weltdienstes
mit Gästen aus Nigeria:

Montag, 3. Oktober 2016 in Sersheim

Donnerstag, 6. Oktober 2016 in Pfullingen/Reutlingen

Informationen bei Andrea Kalmbach
andrea.kalmbach@ejwue.de

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: