02.12.2014 - Autor: Sarah und Sebastian Petrich, Freiwillige in der Slowakei 2013/2014

Vesele Vianoce!

Schon von klein auf mit dabei – Kinder und Jugendliche wachsen in der Slowakei mit Folklore auf (Foto: S. Petrich)

Weihnachten in der Slowakei

Wie wird Weihnachten eigentlich in unserem Partnerland Slowakei gefeiert? Sarah und Sebastian Petrich waren 2013/2014 als Freiwillige des EJW-Weltdienstes in der Region Púchov und berichten, wie sie dort das Weihnachtsfest erlebt haben.

Es ist der 24. Dezember 2013. Die Kirchenglocken läuten und Menschen über Menschen  strömen in die kleine Kirche von Záriečie. Von unserem Fenster aus beobachten wir das muntere Treiben, über 1000 Leute erwartet Miro, der hiesige Pfarrer. Wir selbst müssen uns an diesem Heiligen Abend nicht um einen der heiß begehrten Sitzplätze kümmern, denn für uns ist ein Sitzplatz in der Kirche in Púchov reserviert, weil Sebastian die Predigt halten wird und Sarah mit einigen Jugendlichen ein slowakisches Weihnachtslied vorführen werden. Es klopft: “Vesele Vianoce!” (Frohe Weihnachten!), wünscht uns eine Dame aus der Kirchengemeinde und bringt uns zwei große Schachteln mit dem köstlichsten und leckersten selbst gebackenem, slowakischen Weihnachtsgebäck: Medovníky (Honigkuchen, gebacken aus einem Teig, der etwa eine Woche gehen muss), Strudel, Kekse und Oblaten. Wir stellen die Schachtel neben all die anderen Teller feinster Süßwaren, mit der uns unsere Nachbarn und Bekannten herzlich versorgen.

Ein wenig später hält Sebastian seine Weihnachtspredigt auf Slowakisch und ist sehr aufgeregt, ob er alle Worte verstehbar aussprechen wird: “som sa rozhodol začat’ žit’ živý vzt’ah …” Doch alles klappt so gut, dass er am 26.12. gleich in zwei weiteren Kirchengemeinden predigt.

Unseren Heiligabend verbringen wir mit Jozef, einem Mann, der der Minderheit der Roma in der Slowakei angehört. Er hat sich entschieden mit Jesus zu leben und besucht regelmäßig die Jugendkreise,  Gottesdienste und betet dafür, dass wir besser slowakisch lernen. In der Slowakei sind etwa 10% der Bevölkerung Roma (Wikipedia). Viele leben in ärmlichen Verhältnissen und haben eine geringe Schulbildung genossen. So kann unser Gast kaum lesen und freut sich riesig darüber, dass wir ihm ein Hemd geschenkt haben.

Als wir gerade unsere Bratäpfel genossen, hörten wir auf einmal einen lauten Knall: Ein Feuerregen ergoss sich über unserem Dorf, glitzernde Sterne und Farbenspiele erhellten den Nachthimmel, denn hier in der Slowakei kann man das gefühlte ganze Jahr “Pyrotechnika” kaufen. 

An den Weihnachtsfeiertagen lernen wir slowakische Traditionen kennen. So sind wir bei unseren Nachbarn zum Essen eingeladen. Auf den Tellern liegen Oblaten, die mit Honig bestrichen sind.

Obwohl es die Oblaten auch im Supermarkt zu kaufen gibt, werden sie auf dem Dorf von den Menschen noch selbstgebacken und anschließend mechanisch gerollt.  Jede Familie besitz eine andere Form, mit einem anderen Bild. Die Oblaten stehen als Symbol dafür, dass man gesund bleiben soll. Danach gibt es Kapustnica, dies ist eine Sauerkrautsuppe mit Wurst und Pilzen, die in jeder Familie an Weihnachten gegessen wird. Außerdem gibt es die traditionelle Weihnachts-Pilzsuppe, die ganz hervorragend schmeckt. Anschließend wird Kartoffelsalat und Karpfen gereicht. Die Karpfen kann man lebendig im Supermarkt kaufen, sie einige Tage in der Badewanne leben lassen, um sie dann frisch an Heiligabend zuzubereiten.

Ansonsten ist vieles sehr ähnlich wie in Deutschland: Es werden Geschenke überreicht, man verbringt viel Zeit mit der Familie, isst, trinkt, oder spielt Eishockey.

In diesem Sinne heben wir unser Glas auf Euch und wünschen allen gesegnete Zeit und einen guten Start im neuen Jahr!

Šťastný Nový Rok - Glückliches neues Jahr!

 

Über unsere Eindrücke von Weihnachten in der Slowakei haben wir ein kleines Video gedreht, dass Sie hier anschauen können:
http://www.youtube.com/watch?v=pOTTTFHDJ4w

 

 

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: