Projekt-Nr. ETH106

Tiru ist eine junge Mutter mit zwei Kindern. Was für ein Schock, als ihr Mann verstarb. Da wurde es so schwierig für sie, ihre Kinder zu versorgen. Im Ausbildungsprogramm im Children Center

Addis konnte sie zusammen mit anderen bedürftigen Frauen eine Ausbildung als Schneiderin beginnen. Sie beendete erfolgreich den 10-Monatskurs, fand auch eine Anstellung als Schneiderin und verdient nun ihr eigenes Geld. Jetzt geht es ihrer Familie viel besser und ihre Kinder können regelmäßig in die Schule gehen.  

Bildung gibt Zukunft – in der Metallwerkstatt in Addis lernen junge Männer und Frauen die Grundkenntnisse der Metallbearbeitung. Und auch in anderen Orten ermöglicht der äthiopische YMCA  

Ausbildungsplätze für junge Leute: Friseurinnen, PC-Fachkräfte, Fahrrad-Mechaniker, Köchinnen. Alle diese jungen Leute haben nach ihrer Ausbildung gute Chancen, einen der begehrten Arbeitsplätze zu bekommen oder sich selbstständig zu machen.

Leider gibt es für junge Leute in Äthiopien oft nur Ausbildungen, die eine Gebühr kosten. Aber schon mit 100 Euro Unterstützung durch den YMCA können sie die mehrmonatigen Kurse erfolgreich absolvieren. Deshalb werden wir auch in Zukunft jungen Leuten in Äthiopien eine Ausbildung ermöglichen. Denn sie möchten ihr eigenes Geld verdienen und nicht von anderen abhängig sein.

Danke für eure Unterstützung!

 

Wir benötigen 18.000 Euro

Zum Beispiel:
• Friseur-/Friseurinnen-Ausbildung: 100 Euro
• Köchinnen-Ausbildung (inkl. Lebensmittel): 250 Euro
• YMCA-Ausbildungsprogramm für 10 Jugendliche: 800 Euro
  

Medien:
Powerpoint-Präsentation,
Flyer, Informationsheft, 
Länderplakat und Postkarte Äthiopien

Download: 
Download Materialien Jahresaktion 2015.2016: Äthiopien

Referent:
Fritz Leng

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH106 Äthiopien - Ausbildung für Jugendliche

 

Weitere Informationen:
Länder-Information Äthiopien 
Alle Materialien der Jahresaktion 2015.2016

Projekt-Nr. ETH105

In Hawassa gibt es einen lebendigen YMCA mit vielfältigen Angeboten. Neben Programmen für junge Menschen unterstützt der YMCA benachteiligte Familien bei der Existenzgründung. Der YMCA nennt es „Seed money“ („Saatgeld“) – wir würden von „Mikrokrediten“ sprechen.

Wir besuchen Mesereth*, eine junge Frau mit ihrem 5-jährigen Sohn Samuel*. Die Not in der kleinen Familie war unbeschreiblich. Der Vater starb früh und Mesereth war plötzlich mit zwei Kindern alleine. Aus Verzweiflung gab sie ihren älteren Sohn zur Adoption frei. Mit kleinen Gelegenheitsjobs konnte sie die Miete für eine Hütte bezahlen und Samuel versorgen. Der YMCA wurde auf die junge Frau aufmerksam und beschloss mit „Seed money“ zu helfen. Mit diesem Startkapital des YMCAs startete Mesereth ein kleines Geschäft. Durch den Verkauf von Lebensmitteln und Hygieneprodukten kann sie nun ihren Lebensunterhalt verdienen und hat Zeit, sich um Samuel zu kümmern. „Seed money“ stärkt Familien und sät neue Hoffnung in ausweglosen Situationen.

Ein weiteres YMCA-Programm für Straßen- und Waisenkinder sind „Foster-Families“ (Pflegefamilien). Mit einer monatlichen Unterstützung können Familien heimatlosen Kindern ein neues Zuhause bieten. Der YMCA finanziert zusätzlich Kleidung und Schulmaterialien und bietet in den Children Centern eine behütete Umgebung und Betreuung für die Kinder. Mit eurer Hilfe unterstützen und begleiten wir in- zwischen 300 Straßen- und Waisenkinder in Äthiopien.

* Namen geändert

 

Wir benötigen 90.000 Euro

Zum Beispiel:
• Schulmaterial für ein Kind im Schuljahr: 30 €
• Waisenkinder in Pflegefamilie: monatlich 35 €
• „Seed Money“ - Existenzgründung für Familien: 360 €

 

Medien:
Powerpoint-Präsentation, Flyer, 
Informationsheft, Länderplakat und Postkarten Äthiopien
Gruppenstunden-Entwurf

Download: 
Download Materialien Jahresaktion 2015.2016: Äthiopien

Referent:
Fritz Leng

 

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH105 Äthiopien – Straßenkinder

Weitere Informationen:
Länder-Information Äthiopien
Alle Materialien der Jahresaktion 2015.2016

Projekt-Nr. ETH104

Was für eine große Dankbarkeit haben wir bei den Jugendlichen und Verantwortlichen im YMCA Debre Marcos erlebt bei unserem letzten Besuch: Das Jugendcenter dort ist inzwischen fast fertig geworden dank der Unterstützung durch den EJW-Weltdienst.

Und nun ist ein YMCA ganz im Süden Äthiopiens an der Reihe: Der YMCA Sodo – eine zwar grüne, aber arme Region Äthiopiens – braucht dringend Unterstützung für den Bau seines Jugendcenters. Denn die Programme dieses aktiven YMCA finden entweder in einer uralten, baufälligen Hütte oder halt im Freien statt. Das geht in der Trockenzeit, aber nicht in der Regenzeit! Die Fundamente für ein YMCA-Haus sind schon seit Jahren gelegt und hoffen auf Weiterbau. Das wäre doch eine gute Sache, wenn wir unseren YMCA-Freunden in Sodo helfen könnten, in Zukunft das ganze Jahr hin- durch ihre Programme durchführen zu können!

Das große Ziel des YMCA Äthiopien ist es, junge Menschen zu prägen, damit sie gebildet, sportlich und körperlich fit werden und sich geistlich weiterentwickeln.

Wir hoffen, ihr unterstützt unsere YMCA-Freunde in Sodo bei ihren großen Zielen und helft mit, unser Jahresmotto des Weltdienstes umzusetzen: Stark machen!

 

Wir bitten um 12.000 Euro

Zum Beispiel für:
• 3 Säcke Zement: 30 Euro
• Baumaterial für eine Wand: 500 Euro
• Dach für Jugendcenter: 6.000 Euro

Medien:
Powerpoint-Präsentation,
Informationsheft, Flyer, 
Länderplakat und Postkarte Äthiopien

Download: 
Download Materialien Jahresaktion 2015.2016: Äthiopien

Referent:
Fritz Leng

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH105 Äthiopien – Straßenkinder

Weitere Informationen:
Länderinformationen Äthiopien
Alle Materialien der Jahresaktion 2015.2016

In der Metallwerkstatt in Addis Abeba bildet der YMCA Äthiopien in einem 10-monatigen Training zwischen 15 und 18 junge Menschen im Alter von 16 bis 30 Jahren aus, die alle aus bedürftigen und benachteiligten Familien kommen. Sie lernen dort Grundlagen der Metallbearbeitung (Feilen, Schleifen, Bohren und Werkbankarbeit, aber auch Grundkenntnisse im Schweißen, Drehen und Fräsen). Seit Juli 2011 können in der Metallwerkstatt auch Kenntnisse zur Fertigung von Alu-Fenstern vermittelt werden.
Schon von 1971 – 1977 hatte der YMCA eine Ausbildungswerkstatt, die jedoch in der Zeit der „Derg Regimes“ verstaatlicht wurde, aber heute noch als Abteilung des Erziehungsministerium zur Herstellung von Schulmitteln dient. Dort gibt es jedoch keine Ausbildung mehr.
Vor Jahren wurde in Äthiopien das „Capacity-Bildungsprogramm“ begonnen, das von der deutschen Entwicklungshilfe stark gestützt wird. Es soll den Bildungsstandard heben. Dazu gehört auch das TVET Programm (Technical Vocational Educational Training). Dieses international gestartete Berufsbildungsprogramm ist darauf ausgerichtet, Lehrer weiterzubilden und attraktive und moderne Zentren der Berufsausbildung aufzubauen
In Äthiopien gibt es viele staatlich Berufsschulen, die nach dem TVET-Programm aufgebaut und reformiert werden, sie sind aber materiell so knapp ausgestattet, dass kaum praktische Tätigkeiten geübt werden können. Hinzu kommt, dass viele der Lehrer dort das auch nicht wollen und können. So ist die Methode der Berufsausbildung oft nur, Maschinen und Werkzeuge anschauen, und einen entsprechenden Text im Fachbuch auswendig lernen. Das YMCA VTC kann nun das TVET Programm praktisch umsetzen. Die Ausbildung ist als nonformale Ausbildung von der Regierung anerkannt.

Metallwerkstatt Addis Abeba
Die Schulpflicht wurde in Äthiopien auf 10 Jahre erhöht. Es gibt jedoch viele Schulabbrecher. In der Metallwerkstatt können Lehrlinge aufgenommen werden, die mindestens 8 Schuljahre erfolgreich absolviert haben. Weiterbildungsmöglichkeiten stehen auch danach offen. Manche der Absolventen machen sich nach der Ausbildung selbständig oder arbeiten in „Cooperativen“
Die Werkstatt wurde mit neuen Werkzeugen und gebrauchten Maschinen aus Deutschland ausgestattet.
Das Projekt wurde auch durch eine große Spende und durch Maschinen-Spenden der Manz AG in Reutlingen ermöglicht. Die Firma spendet jährlich für dieses Projekt und bittet auch die Mitarbeitenden um Spenden für die äthiopischen Auszubildenden (Nahrung, Kleidung, Schuhe, Transport). Die Manz AG hat das Projekt schon in der Konzeptions- und Planungsphase begleitet.

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH130 - Metallwerkstatt Addis Abeba

Entstehung des Children Center Addis CCA und Träger in Äthiopien:
In einem Stadtteil von Addis Abeba, der Hauptstadt Äthiopiens, wurde seit 2001 ein bereits bestehendes Kinderhilfsprojekt gefördert. Daraus entstand dann das YMCA Children Center Addis CCA. Ashenafi Mengistu ist der Leiter dieser Straßenkinderarbeit. Mit einem Team von 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden verschiedene Programme für benachteiligte Kinder und Jugendliche durchgeführt.
Es wird ausschließlich über Spenden an den EJW-Weltdienst finanziert. Begleitet wird die Arbeit im YMCA Children Center Addis durch den Länderausschuss Äthiopien im EJW-Weltdienst.
Im Sommer 2010 wechselte die Trägerschaft vor Ort an die Partner des EJW in Äthiopien, den YMCA Nationalverband Äthiopien. 

Konzeption und Idee des CCA:
Wir wollen Kindern in Äthiopien unterstützen, ihnen Schul- und Ausbildungsmöglichkeiten eröffnen, Hoffnung in Jesus Christus vermitteln und so zu einem Leben mit Zukunft verhelfen. 
Waisen- und Straßenkinder werden auf Vermittlung der kommunalen Sozialämter ins Projekt aufgenommen. Bisher versuchten diese Kinder oft mit Betteln oder Diebstählen und Prostitution über die Runden zu kommen, oder sie mussten arbeiten und konnten keine Schule besuchen. 
Im Children Center werden die Kinder oder Jugendliche an eine Pflegefamilie vermittelt – in der Regel Verwandte oder Bekannte - welche das Kind mit Unterstützung durch Projektgelder in ihrem Zuhause aufnehmen und hier wieder im familiären Umfeld für die täglichen Mahlzeiten und Übernachtung Sorge tragen ("Foster-Parents- Modell"). Die jüngsten Kinder ab 4 Jahren werden zusätzlich kostenfrei in einem Kindergarten auf dem Gelände betreut.
So finden diese Kinder wieder ein Zuhause und wird ein regelmäßiger Schulbesuch ermöglicht. 
Samstags kommen alle Kinder aus den Foster-Familien ins CCA. Hier erleben sie eine christliche Andacht, Spiel und Begegnung. Auch Kleidung und medizinische Grundversorgung für die Kinder werden finanziert. 
In Äthiopien ist es leider unvermeidlich, dass einige Kinder mit HIV infiziert sind. Wir kümmern uns auch um diese und stellen mit Unterstützung der Regierung eine medizinische Versorgung sicher. Zur Zeit werden über den EJW-Weltdienst im CCA 70 Kinder unterstützt.
Um die Räumlichkeiten des Children Center optimal zu nutzen und auch an die nachschulischen Möglichkeiten der Kinder zu denken, werden berufliche Ausbildungen in den Bereichen Schneider, Friseure, Computer, sowie Küchenfachkräfte angeboten.

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH102 - Children Center Addis

Äthiopische Mitarbeiter im YMCA Children Center (YCC) in Adwa kümmern sich um Waisen- und Straßenkinder, um ihnen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.
Wird ein Kind im Projekt aufgenommen, dann wird es an eine äthiopische Pflegemutter vermittelt. Diese nimmt das Kind in ihre Hütte auf und sorgt für Grundverpflegung und Übernachtung. Dafür bekommt sie vom YMCA Children Center finanzielle Unterstützung, denn die meisten Familien sind so arm, dass sie selbst nicht genug zum Leben haben. Alle Kinder im YCC bekommen eine Schulausbildung. Auch die Kosten für Hefte, Bücher, Schulkleidung usw. übernimmt das YCC. Außerdem erhalten die Kinder und Jugendlichen Sportunterricht, Hausaufgabenbetreuung, medizinische Grundversorgung und christliche Unterweisung. Zusätzlich werden kostenlose Ausbildungsprogramme angeboten, z.B. Schreibmaschine schreiben für Frauen. 

Träger des Projekts
Der Weltdienst des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (EJW) ist der Träger des Projekts in Deutschland. Ein Projektteam im EJW-Weltdienst betreut das Projekt und koordiniert die Planungen für den Neubau.
Träger in Äthiopien ist der vor einigen Jahren neu gegründete YMCA Adwa.

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH101 - YMCA Children Center Adwa (YCC)

 

  • Schulprogramme für Kinder im YMCA Addis
  • Unterstützung von HIV-infizierten Kindern und Müttern
  • Ausbildung für aidskranke Frauen
  • Sommerlager für Straßenkinder aus Addis am Langano-See
  • Begegnungscamps in Adwa
  • Fosterparents-Programme in verschiedenen YMCAs
  • Aufbau eines Programms für deutsche Freiwillige
  • Aufbau von YMCA-Arbeit in Äthiopien über den Nationalverband

Projekt-Nr.: ETH100 (Äthiopien)

  • Metallwerkstatt Addis Abeba (Projekt-Nr. ETH130)

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1

Kontakt:
Fritz Leng

Service:
Download Materialien

Spenden
Kontakt

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (ejw) gehört zu: