Projekt-Nr. SUD103

Gabarona heißt übersetzt „sie haben uns verjagt“. Doch der YMCA Khartoum gibt den „Verjagten“ mit der Schule im Flüchtlingslager Gabarona außerhalb der sudanesischen Hauptstadt eine neue Heimat. Über 350 Kinder werden in zwei Schichten unterrichtet, das Interesse an Bildung ist groß. Der geregelte Alltag mit Schule, Spielen und Mahlzeiten tut den Kindern gut. Sie erleben nach Zeiten der Gewalt und Flucht wieder so etwas wie Heimat. Denn hier leben viele Flüchtlinge aus den Krisengebieten im Süden des Landes und aus der Region Darfur.

Die YMCA-Mitarbeiter achten fürsorglich auch auf den Gesundheitszustand der Kinder. Sie verteilen Kleider, Moskitonetze und Milchtüten und filtern Nilwasser, um es als Trinkwasser zu verwenden. Der Vorsitzende des YMCAs in Khartoum ist Arzt. Deshalb legt er neben der Bildung großen Wert auf Gesundheits- und Impfaktionen in dem Lager. Er erklärt uns: „Masern ist eine sehr gefährliche Krankheit im Sudan. Viele Kinder sterben daran. Deshalb führen wir regelmäßig Masern- Impfungen durch. Für die Kinder sind die Impfungen lebenswichtig.

Wir werden unsere finanzielle Unterstützung für dieses wichtige Projekt 2015 und 2016 verdoppeln. Danke für eure Mithilfe für die „Kleinsten“ im Flüchtlingslager Gabarona. Sie wurden verjagt, haben aber eine neue Heimat gefunden.

 

Wir benötigen 26.000 Euro

Zum Beispiel für:
• Schulmaterialien für ein Kind/Jahr: 25 Euro
• Moskitonetz und Impfungen für 10 Kinder: 200 Euro
• Tägliches Essen für 350 Kinder im Monat: 1.500 Euro

 

Medien:
Powerpoint-Präsentation,
Länderplakat und Postkarte Sudan
Gruppenstunden-Entwurf

Download: 
Download Materialien Jahresaktion 2015.2016: Sudan

Referent:
Fritz Leng

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. SUD103 Sudan – YMCA Khartoum Gabarona-Schule

Weitere Informationen:
Länder-Information Sudan
Alle Materialien der Jahresaktion 2015.2016

Projekt-Nr. SUD108

Wir sind unterwegs im heißen, trockenen Norden des Sudans und erreichen den neugebohrten Brunnen in der Nähe der Stadt Port Sudan. Die Mitarbeiter unserer Partner-Hilfsorganisation IAS erzählen uns, dass der Brunnen mit Spenden des EJW-Weltdienstes finanziert wurde. Als wir dort ankommen, treffen wir zuerst die Frauen, die das lebenswichtige Wasser für ihre Familien holen. Sie sind teilweise über eine Stunde von ihren Dörfern in den Bergen unterwegs zum Brunnen. Dann kommen auch Männer mit Eseln. Die Esel haben zu Beuteln genähte alte Autoreifenschläuche übergehängt. In jeden Schlauch passen 60 Liter Wasser, das sind also mehr als 100 Liter je Esel!

Trübes Nil-Flusswasser oder abgestandenes Wasser aus einem weit entfernten Wasserloch sind im Sudan und Südsudan alltäglich. Deshalb werden von IAS auch Biosand-Filtersysteme eingesetzt. Bei dieser unscheinbaren Wasserfilteranlage werden in die etwa einen Meter hohe Außenhülle aus Beton drei Schichten von verschieden gekörntem Sand und Kies eingefüllt. Oben wird das Wasser eingegossen. Der Sand filtert Dreck und Bakterien und unten kommt das saubere Wasser heraus. So einfach!

Danke für eure Mithilfe für sauberes Wasser!

 

Wir benötigen 30.000 Euro

Zum Beispiel für: 
• Ein Biosand-Filtersystem: 30 Euro
• Handpumpe für Brunnen: 1.500 Euro
• Brunnenbohrung und Handpumpe: 9.000 Euro

 

Medien:
Powerpoint-Präsentation,
Länderplakat und Postkarte Sudan

Download: 
Download Materialien Jahresaktion 2015.2016: Sudan

Referent:
Fritz Leng

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. SUD108 Sudan – Wasser und Schulen

Weitere Informationen:
Länder-Information Sudan
Alle Materialien der Jahresaktion 2015.2016

Spenden
Kontakt

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (ejw) gehört zu: