Projekt-Nr. SUD108

Stundenlange Fahrt in der brennenden Sonne: Wir sind unterwegs in wüstenhaftem Gebiet im heißen, trockenen Norden des Sudans. Nach fünf Stunden erreichen wir endlich den neuen Brunnen. Die Mitarbeiter unser Partner-Hilfsorganisation IAS erzählen uns, dass dieser Brunnen durch Hilfsgelder des EJW-Weltdienstes gebohrt werden konnte. Wir erfrischen uns mit dem klaren, kühlen Wasser aus 40 Meter Tiefe. Dann kommen einige Kinder und Erwachsene. Ihnen ist die Dankbarkeit für diesen Brunnen anzumerken. Sowohl die Menschen, die in der Nähe wohnen, als auch umherziehende Nomaden profitieren von diesem Brunnen.

Abgestandenes Wasser aus einem weit entfernten Wasserloch oder trübes Nil-Flusswasser sind im Sudan und Südsudan alltäglich. Deshalb werden von IAS auch Biosand-Filtersysteme für die Wasserversorgung von Familien eingesetzt. Dabei wird das Wasser durch drei Schichten aus verschieden gekörntem Sand und Kies geleitet. Der Sand filtert Dreck und Bakterien heraus: sauberes, klares Trinkwasser fließt heraus. So einfach!

Bei einem Gespräch mit Verantwortlichen der sudanesischen Regierung wurde uns erneut die große Bedeutung der von IAS gebauten und mit Hilfe aus Deutschland finanzierten Brunnen und Sandfilter deutlich.

Danke für eure Hilfe, die sauberes Wasser ermöglicht!

 

 

Wir benötigen 35.000 Euro

Zum Beispiel für: 
• Ein Biosand-Filtersystem: 30 Euro
• Handpumpe für Brunnen: 1.500 Euro
• Brunnenbohrung und Handpumpe: 9.000 Euro

 

Medien:
Powerpoint-Präsentation,
Länderplakat und Postkarte Sudan

Download: 
Download Materialien Jahresaktion 2016.2017: Sudan

Referent:
 Fritz Leng (bis 30.11.2016), Valerian Grupp (ab 01.11.2016)

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. SUD108 Sudan – Wasser und Schulen

Weitere Informationen:
Länder-Information Sudan
Alle Materialien der Jahresaktion 2016.2017

Projekt-Nr. SUD103

Flüchtlingsschicksale beschäftigen uns auch in Deutschland und fordern uns heraus. Die vielen Krisen und Kriege weltweit treiben täglich über 42.000 Menschen in die Flucht. Was kaum bekannt ist: Die große Mehrheit dieser weltweit 60 Millionen Flüchtlinge bleibt in ihrem eigenen Land auf der Flucht!

In vielen Projekten hilft der EJW-Weltdienst inländischen Flüchtlingen, und leistet so einen wichtigen Beitrag, damit die Menschen in ihrem eigenen Land eine Zukunft haben. Ein Beispiel: Die Flüchtlinge erklärten uns, Gabarona bedeute „sie haben uns verjagt!“. Aber der YMCA Khartoum will den „Verjagten“ mit der Schule im Flüchtlingsgebiet Gabarona, weit außerhalb der sudanesischen Hauptstadt, eine Perspektive und neue Heimat geben. Über 400 Kinder werden in zwei Schichten unterrichtet, die Zahl der Kinder steigt ständig. Der geregelte Alltag mit Schule und Mahlzeiten tut den Kindern gut. Sie erleben nach Zeiten der Gewalt und Flucht wieder so etwas wie Heimat. Denn hier leben viele Flüchtlinge aus den Krisengebieten im Süden des Landes und aus der Region Darfur. Die YMCA-Mitarbeitenden achten auch fürsorglich auf die Gesundheit der Kinder: Sie verteilen Moskitonetze, sorgen für ein kleines Frühstück und sauberes Trinkwasser und führen Impfaktionen durch.

Wir haben unsere finanziellen Zusagen für dieses wichtige Projekt 2016 verdoppelt und wollen auch 2017 großzügig helfen. Danke für eure Unterstützung für die Kinder im Flüchtlingslager Gabarona!

 

Wir benötigen 35.000 Euro

Zum Beispiel für:
• Schulmaterialien für ein Kind/Jahr: 25 Euro
• Moskitonetz und Impfungen für 10 Kinder: 230 Euro
• Tägliches Essen für 350 Kinder im Monat: 1.800 Euro

 

Medien:
Powerpoint-Präsentation,
Länderplakat und Postkarte Sudan
Gruppenstunden-Entwurf

Download: 
Download Materialien Jahresaktion 2016.2017: Sudan

Referent:
 Fritz Leng (bis 30.11.2016), Valerian Grupp (ab 01.11.2016)

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. SUD103 Sudan – Schule Gabarona YMCA Khartoum

Weitere Informationen:
Länder-Information Sudan
Alle Materialien der Jahresaktion 2016.2017

Spenden
Kontakt

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: