18.11.2020 - Andrea Mohn / Sarah Martens

Statt Togo in die Slowakei

Coronatest negativ: Sarah (links) und ihre Mit-Freiwillige Paulina sind erleichtert (Foto: SEM)

Freiwilligendienst unter Corona-Bedingungen

Mitte Oktober gab es zwischen dem EJW-Weltdienst und dem CVJM-Gesamtverband einige Telefonate. Drei junge Frauen hatten einen Freiwilligendienst im YMCA in Togo geplant, dieser konnte aber aufgrund der Corona-Pandemie nicht angetreten werden. Es bestand die Möglichkeit einen Freiwilligendienst bei SEM, der evangelischen Jugend in der Slowakei anzutreten, ein Partner des EJW-Weltdienst.

Sarah Martens aus Pfullingen ist bereits Ende Oktober nach Dolny Kubin gereist, Ida Sturm aus Aalen und Hanna Stern aus Kassel folgen im Dezember und werden ihren Dienst in Puchov in der Slowakei antreten.

Sarah Martens berichtet über ihre ersten Eindrücke in der Slowakei und den dortigen Lockdown:

Seit ein paar Tagen bin ich nun hier in Dolny Kubin und stecke mitten im Lockdown. Die Corona-Situation in der Slowakei ist spürbar und hat starke Auswirkungen, auf den Alltag der Slowaken und auch auf mich als Freiwillige bei SEM.

An den vergangenen Wochenenden fand eine nationale Testaktion statt. Bis dahin durfte man seine Wohnung nur für dringend notwendige Zwecke und nur mit Mundschutz verlassen. Außerdem sollte man einen negativen Coronatest bei sich haben, da man teilweise auf der Straße angesprochen wurde und gefragt wurde, was man mache.

Ziel der Testaktion war es, alle Menschen, die älter als 10 Jahren sind und sich im Moment in der Slowakei aufhalten, zu testen. Dazu gab es im ganzen Land Teststationen, zu denen jede und jeder ohne Termin kommen konnte. Eine Teststation in Dolny Kubin war im Gymnasium, welches genau gegenüber unserer Freiwilligenwohnung liegt. So konnten wir schon am Samstag lange Schlangen von Menschen vor dem Gebäude beobachten. Am Sonntag gingen wir dann auch rüber zum Testen. Vor dem Gebäude stand ein Soldat, welcher jeden einzeln hereinrief. Vor dem Eintritt ins Gebäude musste man sich die Nase kräftig putzen und die Hände desinfizieren. Als nächstes wurden dann die persönlichen Daten erfasst und man wurde in einen Raum mit Ärzten gelotst. Sitzend wurde man dann getestet. Es waren sogenannte Schnelltests, welche durch ein langes Stäbchen in der Nase erfolgen. Bis das Ergebnis bereit lag, musste man wieder vor dem Gebäude am anderen Eingang warten. Nach ca. zwanzig Minuten kam dann ein Soldat, welcher einem einen Umschlag mit dem jeweiligen Testergebnis gab. Zum Glück waren Paulina, meine Mitfreiwillige aus Litauen, und ich negativ. Seit Montag, 2.11., darf man nun wieder mehr aus dem Haus, muss aber immer sein Testergebnis bei sich haben. Außerdem sollte man sich nicht unbedingt mit anderen Leuten treffen und nur die wichtigsten Dinge außerhalb der Wohnung erledigen.

Die Schulen haben noch geschlossen und die Schülerinnen und Schüler haben Online-Unterricht. Für SEM bedeutet das, dass wir derzeit leider keine Gruppenangebote starten oder durchführen können, da es untersagt ist, sich in großen Gruppen zu treffen. Wir sind nun also damit beschäftigt, uns gute Programmideen auszudenken, die wir online anbieten können und mit denen wir die Jugendlichen auch zuhause erreichen können und es nicht nur ein langweiliges Anschauen von Videos oder Ähnlichem ist.

Wir hoffen, dass es jedoch bald wieder möglich ist, sich mit mehr Leuten zu treffen.

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: