Projekt-Nr: ETH100
Aktionscode: WD-Coronahilfe

Die Zahlen der Corona-Infizierten sind in Äthiopien zwar gering. Doch die Auswirkungen der Krise bekommen die Menschen in Äthiopien deutlich zu spüren.

Dagmawi Selamsa, der Generalsekretär des YMCA Äthiopien, schreibt dazu in einem Brief:

God’s Love, Peace, Sympathy and Health
be with you!

Wir sehen an Europa, dass COVID-19 auch für gut entwickelte Länder eine große Herausforderung darstellt. […] In Äthiopien trifft die Pandemie die am stärksten benachteiligten Bevölkerungsgruppen am härtesten. Kinder in Pflegefamilien, Straßenverkäufer, die um das tägliche Essen kämpfen, können nicht wie gewohnt arbeiten und leben. Familien hungern jetzt wieder. […]

Der YMCA unterstützt sehr arme Familien mit Lebens-, Schutzausrüstung und Hygienemittel. Diese Hilfe kostet zusätzliches Geld, das wir nicht haben. Aus diesem Grund bitten wir das EJW aufrichtig um Solidarität und um Unterstützung, um unserer benachteiligten Bevölkerung das Überleben zu ermöglichen.

Danke für eure Mithilfe und euer Mitbeten!

Dagmawi Selamssa Tessema,
Generalsekretär YMCA Äthiopien

 

Der YMCA Äthiopien will den ärmsten Familien eine Chance zum Überleben und gesund bleiben schenken. Folgende Maßnahmen sind geplant:

  • Beratung zum Infektionsschutz: Hygiene und Distanz
  • Lebensmittelhilfe
  • Verteilung von Mund-Nasen-Schutz
  • Verteilung von Seife und Desinfektionsmittel
  • Beratung der armen Familien in der Krise zur Vernetzung mit anderen Hilfsangeboten

Wenn es euch möglich ist, bitten wir Euch um zusätzliche Unterstützung für die Kinder und Familien in Äthiopien!

 

Unterstützung: So lange es nötig und möglich ist.

Die Kosten für ein monatliches Hilfspaket für eine Familie: 20 EUR

  • Grundnahrungsmittel – Mehl, Öl, Reis: 16 Euro
  • Seife: ca. 1 Euro
  • Desinfektionsmittel: ca. 1 Euro
  • Mund-Nasenschutz: pro Stück ca. 2 Euro

 

Download:
Projektinfo Corona-Hilfe Äthiopien

Ansprechpartner:
Valerian Grupp

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85
BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr.: ETH100
Stichwort: WD-Coronahilfe

 

Mit finanzieller Unterstützung des Staatsministeriums Baden-Württemberg
über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)

 

Projekt-Nr. ETH105

„Ich will Medizin studieren“ – Mit strahlenden Augen erzählt Miretab* von seinen Zukunftsplänen. Er ist in der 10. Klasse und recht gut in der Schule. Zusammen mit seiner Mutter lebt er in einer einfachen Behausung in der Nähe von Adwa. Sein Vater ist früh gestorben. Leider ist seine Mutter vor einigen Jahren krank geworden und kann deshalb nicht arbeiten. Miretab ist schon seit vielen Jahren im Straßen- und Waisenkinder- Programm. Ohne die Unterstützung könnte er nicht in die Schule gehen und müsste seinen Traum aufgeben.

So wie Miretab werden 300 Kinder im Children Center Addis (CCA) und YMCA Children Center in Adwa (YCC) und einigen anderen YMCA unterstützt. Sie erhalten Geld für das Essen und die Schule. Falls sie krank werden, können sie auch einen Zuschuss für die Arztkosten bekommen.

Seit einigen Jahren bietet der YMCA statt der regelmäßigen Unterstützung auch die Möglichkeit, an einem Existenzgründerprogramm teilzunehmen. Anschließend erhalten sie die Unterstützung für ein Jahr als „Seedmoney“ – ein Startkapital. Im YMCA finden die Teilnehmenden über das Programm hinaus die Möglichkeit, sich zu treffen und sich mit anderen Jungunternehmern auszutauschen. Gerade bei jungen Familien ist dieses „Saatgeld“ sehr beliebt, es öffnet den Weg in eine finanzielle Unabhängigkeit.

Durch Ihre Unterstützung erhalten Kinder wie Miretab die Chance, der Armut zu entkommen.

*Name geändert

 

Benötigter Betrag pro Jahr: 130.000 Euro

Zum Beispiel:
• Schulmaterial pro Kind und Schuljahr: 40 Euro
• Waisenkinder in Pflegefamilie: monatlich 50 €
• „Seed Money“ - Existenzgründung: 500 €

 

Medien:
Powerpoint-Präsentation, Flyer, 
Informationsheft, Länderplakat und Postkarten Äthiopien
Gruppenstunden-Entwurf
Download: 
Download Materialien Projekte Äthiopien

Referenten:
Valerian Grupp

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH105 Äthiopien – Straßenkinder

Weitere Informationen:
Länder-Information Äthiopien

Projekt-Nr. ETH106

Mulu* kam als junges Mädchen mit sieben Jahren in das Children Center Addis des YMCA. Trotz HIV-Infektion schloss sie erfolgreich die Schule ab. „Habe einen Plan, eine Vision, ein Ziel“, so lautete ihr Motto. Und sie erreichte tatsächlich durch die Unterstützung des YMCA das Diplom in Rechnungswesen/Accouting. Sie sagte sich: „Be like a spider, never give up!” (Sei wie eine Spinne, gib niemals auf!). Mulu hat es geschafft!

Der äthiopische YMCA bietet verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten: In der Metallwerkstatt in Addis lernen junge Männer und Frauen die Grundkenntnisse der Metallbearbeitung. Und auch in anderen Orten ermöglicht der YMCA Ausbildungsplätze für junge Leute: Friseurinnen, PC-Fachkräfte, Fahrrad-Mechaniker, Köchinnen. Alle diese jungen Leute haben nach ihrer Ausbildung gute Chancen, einen Arbeitsplatz zu bekommen und damit ihr eigenes Geld zu verdienen. Außerdem unterstützt der YMCA junge Menschen bei der Gründung von Kleinunternehmen.

Was wir in Deutschland durch die Flüchtlinge, die zu uns kommen, neu lernen: Junge Menschen brauchen eine Perspektive und Hoffnung, um in ihrem Land bleiben und sich dort eine Existenz aufbauen zu können. Das setzt der YMCA Äthiopien mit seinen Ausbildungsprojekten als Armutsbekämpfung und zum Abbau von Fluchtursachen vorbildlich um. Danke für eure Unterstützung!

 

Unterstützung pro Jahr: 30.000 Euro

Zum Beispiel:
• Friseurin-Ausbildung: 140 Euro
• Köchinnen-Ausbildung (inkl. Lebensmittel): 300 Euro
• YMCA-Ausbildungsprogramm für 10 Jugendliche: 900 Euro

 

Medien:
Powerpoint-Präsentation,
Flyer, Informationsheft, 
Länderplakat und Postkarte Äthiopien

Download: 
Download Materialien Projekte Äthiopien

Referent:
Valerian Grupp

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH106 Äthiopien - Ausbildung für Jugendliche

 

Weitere Informationen:
Länder-Information Äthiopien

Projekt-Nr. ETH104

„Diese Sommercamp-Tage sind im Leben der Kids ein absoluter Höhepunkt“, erzählt uns Mekonnen Abraha begeistert. Er ist Leiter des YMCA in Adwa in Äthiopien. Jedes Jahr im Sommer können Kinder aus seinem YMCA durch die Unterstützung des EJW-Weltdienstes ein „Jungscharlager“ erleben. Spiele, Musik, Sport, Wettbewerbe, biblische Geschichten und vieles mehr prägen dieses einmalige Sommercamp.

Andere YMCA-Gruppen in Äthiopien würden gern eine Wochenendfreizeit oder Schulungen für ehrenamtlich Mitarbeitende durchführen. Wieder andere brauchen ein neues Volleyballnetz oder Fußbälle, eine Tischtennisplatte und Schläger, eine kleine Musikanlage für die Musikgruppe oder Bücher für die YMCA-Bücherei. Mit unserer Unterstützung können wir unseren YMCA-Freunden in Äthiopien helfen, ihre Jugend-Programme durchzuführen.

Das große Ziel des YMCA Äthiopien ist es, junge Menschen zu prägen, damit sie gebildet, sportlich und körperlich fit werden und sich geistlich entwickeln. Alle diese Programme des YMCA in Äthiopien helfen jungen Menschen, eine Perspektive in ihrem Land zu finden und hoffnungsvoll in die Zukunft zu gehen.

Wir hoffen, ihr unterstützt unsere YMCA-Freunde in Äthiopien und helft mit, unser Jahresmotto des EJW-Weltdienstes umzusetzen: We are one!

 

Unterstützung pro Jahr: 17.000 Euro

Zum Beispiel für:
• 3 Bälle: 50 Euro
• Schulung für Mitarbeitende: 300 Euro
• Jugendcamp Adwa: 1.500 Euro

 

Medien:
Powerpoint-Präsentation,
Informationsheft, Flyer, 
Länderplakat und Postkarte Äthiopien

Download: 
Download Materialien Projekte Äthiopien

Referent:
Valerian Grupp

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH104 Äthiopien - YMCA Äthiopien

Weitere Informationen:
Länderinformationen Äthiopien

In der Metallwerkstatt in Addis Abeba bildet der YMCA Äthiopien in einem 10-monatigen Training zwischen 15 und 18 junge Menschen im Alter von 16 bis 30 Jahren aus, die alle aus bedürftigen und benachteiligten Familien kommen. Sie lernen dort Grundlagen der Metallbearbeitung (Feilen, Schleifen, Bohren und Werkbankarbeit, aber auch Grundkenntnisse im Schweißen, Drehen und Fräsen). Seit Juli 2011 können in der Metallwerkstatt auch Kenntnisse zur Fertigung von Alu-Fenstern vermittelt werden.
Schon von 1971 – 1977 hatte der YMCA eine Ausbildungswerkstatt, die jedoch in der Zeit der „Derg Regimes“ verstaatlicht wurde, aber heute noch als Abteilung des Erziehungsministerium zur Herstellung von Schulmitteln dient. Dort gibt es jedoch keine Ausbildung mehr.
Vor Jahren wurde in Äthiopien das „Capacity-Bildungsprogramm“ begonnen, das von der deutschen Entwicklungshilfe stark gestützt wird. Es soll den Bildungsstandard heben. Dazu gehört auch das TVET Programm (Technical Vocational Educational Training). Dieses international gestartete Berufsbildungsprogramm ist darauf ausgerichtet, Lehrer weiterzubilden und attraktive und moderne Zentren der Berufsausbildung aufzubauen
In Äthiopien gibt es viele staatlich Berufsschulen, die nach dem TVET-Programm aufgebaut und reformiert werden, sie sind aber materiell so knapp ausgestattet, dass kaum praktische Tätigkeiten geübt werden können. Hinzu kommt, dass viele der Lehrer dort das auch nicht wollen und können. So ist die Methode der Berufsausbildung oft nur, Maschinen und Werkzeuge anschauen, und einen entsprechenden Text im Fachbuch auswendig lernen. Das YMCA VTC kann nun das TVET Programm praktisch umsetzen. Die Ausbildung ist als nonformale Ausbildung von der Regierung anerkannt.

Metallwerkstatt Addis Abeba
Die Schulpflicht wurde in Äthiopien auf 10 Jahre erhöht. Es gibt jedoch viele Schulabbrecher. In der Metallwerkstatt können Lehrlinge aufgenommen werden, die mindestens 8 Schuljahre erfolgreich absolviert haben. Weiterbildungsmöglichkeiten stehen auch danach offen. Manche der Absolventen machen sich nach der Ausbildung selbständig oder arbeiten in „Cooperativen“
Die Werkstatt wurde mit neuen Werkzeugen und gebrauchten Maschinen aus Deutschland ausgestattet.
Das Projekt wurde auch durch eine große Spende und durch Maschinen-Spenden der Manz AG in Reutlingen ermöglicht. Die Firma spendet jährlich für dieses Projekt und bittet auch die Mitarbeitenden um Spenden für die äthiopischen Auszubildenden (Nahrung, Kleidung, Schuhe, Transport). Die Manz AG hat das Projekt schon in der Konzeptions- und Planungsphase begleitet.

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH130 - Metallwerkstatt Addis Abeba

Entstehung des Children Center Addis CCA und Träger in Äthiopien:
In einem Stadtteil von Addis Abeba, der Hauptstadt Äthiopiens, wurde seit 2001 ein bereits bestehendes Kinderhilfsprojekt gefördert. Daraus entstand dann das YMCA Children Center Addis CCA. Ashenafi Mengistu ist der Leiter dieser Straßenkinderarbeit. Mit einem Team von 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden verschiedene Programme für benachteiligte Kinder und Jugendliche durchgeführt.
Es wird ausschließlich über Spenden an den EJW-Weltdienst finanziert. Begleitet wird die Arbeit im YMCA Children Center Addis durch den Länderausschuss Äthiopien im EJW-Weltdienst.
Im Sommer 2010 wechselte die Trägerschaft vor Ort an die Partner des EJW in Äthiopien, den YMCA Nationalverband Äthiopien. 

Konzeption und Idee des CCA:
Wir wollen Kindern in Äthiopien unterstützen, ihnen Schul- und Ausbildungsmöglichkeiten eröffnen, Hoffnung in Jesus Christus vermitteln und so zu einem Leben mit Zukunft verhelfen. 
Waisen- und Straßenkinder werden auf Vermittlung der kommunalen Sozialämter ins Projekt aufgenommen. Bisher versuchten diese Kinder oft mit Betteln oder Diebstählen und Prostitution über die Runden zu kommen, oder sie mussten arbeiten und konnten keine Schule besuchen. 
Im Children Center werden die Kinder oder Jugendliche an eine Pflegefamilie vermittelt – in der Regel Verwandte oder Bekannte - welche das Kind mit Unterstützung durch Projektgelder in ihrem Zuhause aufnehmen und hier wieder im familiären Umfeld für die täglichen Mahlzeiten und Übernachtung Sorge tragen ("Foster-Parents- Modell"). Die jüngsten Kinder ab 4 Jahren werden zusätzlich kostenfrei in einem Kindergarten auf dem Gelände betreut.
So finden diese Kinder wieder ein Zuhause und wird ein regelmäßiger Schulbesuch ermöglicht. 
Samstags kommen alle Kinder aus den Foster-Familien ins CCA. Hier erleben sie eine christliche Andacht, Spiel und Begegnung. Auch Kleidung und medizinische Grundversorgung für die Kinder werden finanziert. 
In Äthiopien ist es leider unvermeidlich, dass einige Kinder mit HIV infiziert sind. Wir kümmern uns auch um diese und stellen mit Unterstützung der Regierung eine medizinische Versorgung sicher. Zur Zeit werden über den EJW-Weltdienst im CCA 70 Kinder unterstützt.
Um die Räumlichkeiten des Children Center optimal zu nutzen und auch an die nachschulischen Möglichkeiten der Kinder zu denken, werden berufliche Ausbildungen in den Bereichen Schneider, Friseure, Computer, sowie Küchenfachkräfte angeboten.

 

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH102 - Children Center Addis

Äthiopische Mitarbeiter im YMCA Children Center (YCC) in Adwa kümmern sich um Waisen- und Straßenkinder, um ihnen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.
Wird ein Kind im Projekt aufgenommen, dann wird es an eine äthiopische Pflegemutter vermittelt. Diese nimmt das Kind in ihre Hütte auf und sorgt für Grundverpflegung und Übernachtung. Dafür bekommt sie vom YMCA Children Center finanzielle Unterstützung, denn die meisten Familien sind so arm, dass sie selbst nicht genug zum Leben haben. Alle Kinder im YCC bekommen eine Schulausbildung. Auch die Kosten für Hefte, Bücher, Schulkleidung usw. übernimmt das YCC. Außerdem erhalten die Kinder und Jugendlichen Sportunterricht, Hausaufgabenbetreuung, medizinische Grundversorgung und christliche Unterweisung. Zusätzlich werden kostenlose Ausbildungsprogramme angeboten, z.B. Schreibmaschine schreiben für Frauen. 

Träger des Projekts
Der Weltdienst des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (EJW) ist der Träger des Projekts in Deutschland. Ein Projektteam im EJW-Weltdienst betreut das Projekt und koordiniert die Planungen für den Neubau.
Träger in Äthiopien ist der vor einigen Jahren neu gegründete YMCA Adwa.

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. ETH101 - YMCA Children Center Adwa (YCC)

 

  • Schulprogramme für Kinder im YMCA Addis
  • Unterstützung von HIV-infizierten Kindern und Müttern
  • Ausbildung für aidskranke Frauen
  • Sommerlager für Straßenkinder aus Addis am Langano-See
  • Begegnungscamps in Adwa
  • Fosterparents-Programme in verschiedenen YMCAs
  • Aufbau eines Programms für deutsche Freiwillige
  • Aufbau von YMCA-Arbeit in Äthiopien über den Nationalverband

Projekt-Nr.: ETH100 (Äthiopien)

  • Metallwerkstatt Addis Abeba (Projekt-Nr. ETH130)

Spendenkonto:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
EJW-Weltdienst
Evangelische Bank (EB)
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85; BIC: GENODEF1EK1

Kontakt:
Valerian Grupp

Service:
Download Materialien

Vielfältiges Äthiopien
Äthiopien verfügt über eine Fläche, die drei Mal so groß ist wie Deutschland. Dort leben über 80 verschiedene Volksgruppen, die mit ihren eigenen Sprachen und Kulturen einen Teil des kulturellen Schatzes sind. Äthiopien verfügt über eine reiche 3000-jährige Geschichte. Im Norden gab es die ersten Spuren der Zivilisation auf dem afrikanischen Kontinent. Bis heute spürt man den Stolz der Äthiopier, dass sie nie von einer Kolonialmacht besetzt wurden.

Christliches Äthiopien
Bereits vor unserer Zeitrechnung gab es Verbindungen zwischen Äthiopien und Jerusalem. Es gibt Hinweise, dass bald nach Jesu Tod auch eine christliche Gemeinde in Äthiopien entstand. Die vielen Kirchen und Klöster zeugen von einer langen christlichen Tradition. Heute gehören etwa 50 Prozent der Bevölkerung zu den Jüngern Jesu.

Junges Äthiopien
Äthiopien hat mit etwa 100 Millionen etwas mehr Einwohner als Deutschland. Besonders ist das Alter: Knapp die Hälfte der Bevölkerung (45 Prozent) ist 15 Jahre oder jünger. Der Altersmedian liegt bei 17,9 Jahren. Zum Vergleich: In Deutschland liegt er bei über 42 Jahren. Diese jungen Menschen brauchen eine Zukunftsperspektive. Vor allem in ärmeren Familien sind die Bildungschancen für die Kinder oft unzureichend oder gar nicht vorhanden. Die Jugendarbeitslosigkeit ist auch unter den Studenten hoch.

 

YMCA Äthiopien
Nach dem Verbot durch eine kommunistische Besatzungsmacht sind seit 1992 wieder zehn YMCAs entstanden. Ein engagierter Nationalverband entwickelt und begleitet Programme, um insbesondere benachteiligten Jugendlichen Zukunftsperspektiven zu eröffnen.

Der EJW-Weltdienst unterstützt vor allem die Arbeit mit Waisen- und Straßenkindern in Pflegefamilien, Ausbildungsprogramme sowie den Aufbau und die Jugendarbeit in den örtlichen YMCAs. Immer wieder führen wir Begegnungs- und Studienreisen nach Äthiopien durch.

 

Zum Download
Länderinformation Äthiopien

Blick ins Projekt



Ansprechpartner

Valerian Grupp

Grupp, Valerian

Landesjugendreferent, Diakon


Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: