Kandidatinnen und Kandidaten für die Fachausschuss-Wahl 2020

 

Jonas Elias

47 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Ludwigsburg

Als Christ bin ich überzeugt, dass das soziale Engagement (Ehrenamtliche) ein wichtiger Bestandteil ist, um für andere Menschen da zu sein. Gleichzeitig sehe ich es als einen Teil meines Lebens.
Es motiviert mich, wenn ich sehe, dass engagierte Mitmenschen seit vielen Jahren die Arbeit des EJW-Weltdienstes unterstützen und dadurch anderen Menschen helfen. Durch das aktive Mitanpacken möchte ich die Arbeit des EJW-Weltdienstes ins Bewusstsein anderer Menschen bringen.

 

 

Jürgen Hagenlocher

50 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, Dipl.-Ing., Walheim

Am EJW-Weltdienst begeistert mich das Motto „begegnen – bilden – teilen“. Daran möchte ich mitarbeiten. Damit Menschen unterschiedlichster Herkunft sich begegnen können, damit wir globale Zusammenhänge besser verstehen lernen, damit wir wenigstens ein klein wenig zur globalen Gerechtigkeit beitragen können.
Drei Jahre Fachausschuss, sechs Jahre Länderausschuss Sudan, einige Reisen in den Sudan, so lässt sich meine Weltdiensterfahrung in wenigen Worten beschreiben.

 

 

Sebastian Hinderer

27 Jahre, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Uni Hohenheim, Stuttgart Möhringen

Mein Name ist Sebastian Hinderer, ich bin 27 Jahre alt, komme aus Stuttgart Möhringen und bin in der Jugendarbeit des dortigen CVJMs verwurzelt. Ich arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Hohenheim. Seit 2017 bin ich in der Länderpartnerschaft mit Nigeria aktiv, seit Dezember 2018 auch im Länderausschuss. Ich freue mich darauf, im Fachausschuss den EJW-Weltdienst in seiner ganzen Vielfalt zu erleben und gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft in der Partnerschaftsarbeit anzugehen.

 

Hans-Joachim Janus

60 Jahre, Kirchenrat, Schwaigern

„begegnen - bilden - teilen“, genial das Motto des EJW-Weltdienstes. Es bringt mein Selbstverständnis unserer Arbeit sehr gut auf den Punkt. Für mich eindrücklich erfahrbar wird dieses Motto in den Workcamps, im miteinander beten und arbeiten.
Seit dem Kirchentag 1999 bin ich ehrenamtlich in der internationalen Arbeit des EJW engagiert, seit vielen Jahren als 1. Vorsitzender. Meine Schwerpunkte sind u. a. die Partnerschaften zu Palästina, Rumänien und der Slowakei sowie die Workcamps.

 

Elena Magenau

29 Jahre, Agrarwissenschaftlerin, Vaihingen/Enz

Ich heiße Elena Magenau und wohne in einem Teilort von Vaihingen/Enz. An der Universität Hohenheim arbeite ich derzeit als Agrarwissenschaftlerin in einem Bioökonomieprojekt mit. Seit 2014 bin ich Mitglied im Länderausschuss Nigeria und seit 2018 Teil des Projektausschuss Impulse für Nachhaltige Entwicklung. Partnerschaft zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten ist mir ein wichtiges Anliegen, weshalb ich gerne im Fachausschuss mitarbeiten würde.

 

 

Harald Metzger

56 Jahre, 3 Kinder, Dip.-Ing. Maschinenbau, Filderstadt

Mein Name ist Harald Metzger und bin Geschäftsführer eines Konstruktionsbüros. Seit 2006 bin ich im Länderausschuss Äthiopien als Mitglied und Vorsitzender tätig und seit 2011 Teil des Fachausschusses im EJW-Weltdienst.
Der EJW-Weltdienst ist Partnerschaft in christlicher Gemeinschaft – Begegnung, Bildung und Teilen als Teil einer christlichen Überzeugung sind mir sehr wichtig. Der EJW-Weltdienst lebt Partnerschaft auf Augenhöhe – unsere Partnerschaften als faires und gleichberechtigtes Miteinander verschiedener Kulturen, Glaubensformen und Lebenssituationen möchte ich mitgestalten.

 

Raphael Weber

27 Jahre, Elektroingenieur, Weinstadt

Mein Name ist Raphael Weber und ich habe gerade mein Masterstudium abgeschlossen. Ich bewerbe mich für den Fachausschuss, weil mir die Arbeit des EJW-Weltdienstes am Herzen liegt und ich hier die Chance habe, diese ganz konkret mitzugestalten und Verantwortung zu übernehmen. Den Weltdienst kennengelernt habe ich über diverse Workcamps, die mich dann auch 2017 in den Projektausschuss Workcamp geführt haben. Über die CVJM-Weltratstagung kam ich 2018 in den Fachausschuss und konnte die Arbeit so bereits kennenlernen und mich dort einbringen. Gerne würde ich dies auch weiterhin tun.

 

 
Christian Wöhrle

36 Jahre, Maschinenbautechniker, Rutesheim

Angefangen hat alles mit einem Workcamp vor 15 Jahren, seither engagiere ich mich in der Äthiopienarbeit des EJW-Weltdienstes. Die Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit dem YMCA, das Entwickeln von Projekten und das gegenseitige Lernen und Teilen begeistern mich immer wieder aufs Neue. Für die Arbeit im Fachausschuss ist mir wichtig: Die Partnerschaften lebendig zu gestalten und weiterzuentwickeln sowie daran mitzuwirken, dass junge Menschen in Kontakt mit den Menschen in den Partnerschaften kommen.

 

 

Bei der Kandidatensuche zur Fachausschusswahl haben wir ein paritätisches Verhältnis angestrebt. Leider haben sich weniger Kandidatinnen gefunden. Wir sind weiter auf der Suche nach Kandidatinnen und werden diese ggf. im Rahmen der Ordnung des EJW-Weltdienstes zuwählen.

 

 

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: